Regeneration-Sport-Life-Balance-Stressless-Sessel-View
Balance

5 Tipps für eine nachhaltige Sport-Life-Balance

29. März 2017
Dana

Ihr habt euch gute Vorsätze für das neue Jahr gesetzt und trainiert nun täglich, um die überflüssigen Pfunde vom Weihnachtsfest wieder loszuwerden? Dann solltet ihr – euch zuliebe – den Ehrgeiz ein wenig runterschrauben und auf eure Sport-Life-Balance achten!

Denn nach jeder Trainingsphase werden Wachstumsreize an die Muskeln gesendet, die eine Phase der Regeneration benötigen, um den Reiz zu verarbeiten. Nach jedem Workout braucht euer Körper somit eine angemessene Ruhephase, um sich zu erholen und neue Kraft tanken zu können.

Nach jedem Workout braucht der Körper Regeneration.

Nehmt euch also eine kurze Auszeit und beherzigt unsere folgenden fünf Tipps zur Regeneration während und nach eurer nächsten Trainingseinheit.

#1: Trainingsplanung

Beanspruchte Muskeln benötigen für das Wachstum Regenerationszeit. Um euren Körper möglichst effektiv zu trainieren, empfehlen Hochleistungssportler eine ausführliche Trainingsplanung, in der ihr eure zu trainierenden Muskelpartien passend aufeinander abstimmt und eine zeitversetzte Regeneration ermöglicht. Wart ihr also gestern joggen, haben die Beine heute eine Pause verdient und die Arme können ausgiebig trainiert werden.

Eine effektive Trainingsplanung sieht auch genügend Phasen der Regeneration vor.

 

#2: Regeneration und Trainingspausen

Für jedes Training, ob für den Geist oder für den Körper, gilt: Nur in Verbindung mit Trainings- und Regenerationspausen erzielt ein Workout Erfolge. Wenn ihr euren Körper zu stark belastet, fügt ihr euren Muskeln, in Form von Mikroverletzungen, Schaden zu. Um dem Körper ausreichend Ruhe zu geben, solltet ihr es euch ab und zu in eurem Sessel bequem machen und die Füße hochlegen. Fitness bedeutet eben nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern ebenso Phasen der Ruhe und Entspannung vom Alltag.

Legt zur Regeneration einfach mal die Füße hoch – am besten mit Stressless LegComfort.

#3: Wechselduschen

Es gibt nichts Schöneres als sich nach dem Sport unter die Dusche zu stellen, das warme erholsame Wasser zu genießen und die Muskeln zu entspannen. Noch effektiver sind Wechselduschen, die ihr zum Schluss vornehmt und euch abwechselnd kalt und warm abduscht. Ihr fördert dadurch die Durchblutung und beschleunigt die Regeneration und das Wohlbefinden eures Körpers.

#4: Massage und Wärme unterstützen die Regeneration

Eine Massage löst Verspannungen, verstärkt die Durchblutung und beschleunigt den Abbau von Milchsäure, die für den unangenehmen Muskelkater verantwortlich ist. Solltet ihr keinen begabten Masseur nach eurer Trainingseinheit in der Nähe haben, könnt ihr euch auch selbst bequem mit Igelbällchen die Füße massieren, während ihr es euch auf eurem Sessel oder Sofa bequem macht.

Auch Ernährung spielt für die Regeneration eine wichtige Rolle.

 

#5: Ernährung

Nach einem anstrengenden Workout müssen die Energiereserven wieder aufgefüllt werden. Die Ernährung spielt dabei auch für die Regeneration eine wichtige Rolle! Achtet auf fettarme, vollwertige Nahrungsmittel wie zum Beispiel Fisch, Fleisch oder Ei und Gemüse. Für den kleinen Hunger zwischendurch sind Nüsse und Beeren ideal.

Legt zur Regeneration ab und zu eine Pause ein und entspannt auf eurem Stressless Sofa.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei eurem Workout! Denkt dran: Weniger ist manchmal mehr! Vergesst beim Sport also nicht auch ab und zu eine Pause auf eurem Lieblingssofa einzulegen!

________

Weitere Tipps für mehr Balance und Entspannung im Alltag findet ihr auch in folgenden Beiträgen:

Mit Yoga entspannen und Ruhe finden

Schaukeln – Aktive Entspannung für Körper und Geist

Das LegComfort™ System – Komfort auf einer neuen Stufe

Autor

Dana
Dana

Ich liebe es, das Besondere in den kleinen Dingen zu sehen, sei es eine schöne Wolke am Himmel oder zu riechen, wie gut die Luft nach einem Sommerregen duftet. Glück ist für mich vieles: ein gutes Buch, ein schönes Lied, liebe Menschen um mich herum, aber vor allem innere Ausgeglichenheit.