151030_autumn_01
Balance

Gesund durch den Herbst

30. Oktober 2015
Dana

Hier ist sie wieder: Die dritte meteorologische und astronomische Jahreszeit, besser bekannt als Herbst. Wenn wir Glück haben, ist er gut zu uns: Die Natur entfaltet ihre volle Farbenpracht und das Wetter bringt milde Temperaturen mit sich. In schlechten Jahren beschert er uns kühle Regentage und strapaziert zusätzlich unsere Abwehrkräfte. Mit den folgenden vier Tipps wappnet ihr euch gegen fiese Erkältungsschleudern und lacht dem Schmuddelwetter ins Gesicht.

1. Gesunde Ernährung schützt vor Erkältung

Eine vitamin- und mineralienreiche Ernährung ist das A und O, um eure Abwehrkräfte gegen Erkältungsviren zu stärken. Euer Speiseplan sollte daher vor allem ausreichend frisches Obst und Gemüse vorweisen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Vitamin C, Vitamin B sowie Zink ist für ein resistentes Immunsystem unerlässlich.

Auch nicht zu vergessen: Ganz viel Wasser trinken! (Ungesüßte Kräutertees lassen wir auch noch durchgehen.) So bleiben eure Schleimhäute schön feucht und Grippebakterien können ihnen nichts anhaben.

2. Genug Licht und Bewegung stärken das Immunsystem

Auch wenn es draußen ungemütlich ist: Raus mit euch an die frische Luft und ausreichend bewegen. Sei es ein ausgiebiger Spaziergang oder eine Runde Joggen – wer sich auch bei nasskaltem Wetter viel draußen bewegt, bringt seinen Kreislauf in Schwung und stärkt sein Immunsystem. Tageslicht regt die Vitamin D-Produktion an und bringt euren Körper dazu, Endorphine auszuschütten. Das kann sogar leichte Schmerzen stillen!

3. Gezielt auf Erholung setzen

Ausreichend Schlaf ist im Herbst genauso wichtig wie zu allen anderen Jahreszeiten. Wissenschaftler gehen von acht Stunden pro Nacht aus!

Zu beachten ist, dass euer Schlafzimmer regelmäßig durchgelüftet wird: Trockene Heizungsluft strapaziert eure Schleimhäute und führt dazu, dass Bakterien leichtes Spiel haben. Außerdem vermehren sich Bakterien in abgestandener Luft besser als in frischer. Deshalb: Kräftig lüften, vor allem vor dem Schlafengehen.

Erholsame Freizeitaktivitäten wie ein Saunabad beugen gezielt Erkältungen vor. Das Wechselbad aus heißer Sauna und kühler Dusche regt den Stoffwechsel an, wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus und stärkt die Abwehrkräfte.

4. Lachen ist gesund

Redewendungen wie „Lachen ist die beste Medizin“ weisen auf die positive Wirkung des Lachens hin. Und in der Tat: Lachen reduziert die Bildung der Stresshormone Cortisol und Adrenalin und setzt Glückshormone frei. Außerdem stärkt es die Immunabwehr und aktiviert das Herz-Kreislauf-System. Also: Schaut euch Comedy-Shows an oder lacht mal wieder mit euren Freunden bis sich die Balken biegen.
Wir wünschen euch jedenfalls einen gesunden Herbst!

Autor

Dana
Dana

Ich liebe es, das Besondere in den kleinen Dingen zu sehen, sei es eine schöne Wolke am Himmel oder zu riechen, wie gut die Luft nach einem Sommerregen duftet. Glück ist für mich vieles: ein gutes Buch, ein schönes Lied, liebe Menschen um mich herum, aber vor allem innere Ausgeglichenheit.